1948 – 1952: In Monschau findet insgesamt fünfmal das Burgringrennen statt.
Veranstalter sind die Düsseldorfer Motorradrennfahrer-Vereinigung und der Motorsportklub Monschau.

Bis zu 40.000 Zuschauer erleben die Rennen in den verschiedensten Klassen –
von 250ccm Solo- bis zu 1200ccm Seitenwagenmaschinen ist alles vertreten.
Fahrer wie Hein Thorn-Prikker, August Wurring, Franz Vasen, Toni Schlotterbach,
Willy Jäger, Inge und Kurt Stoll, Werner Mazanec, Gert von Woedtke,
der Niederländer Piet Knijnenburg und andere Fahrer aus Deutschland und den Beneluxstaaten
zeigen auf dem 4,9 km langen Stadtkurs ihr gesamtes Können.

Alle namhaften Motorradhersteller der damaligen Zeit haben Maschinen gemeldet.
Im Rennprogramm von 1948 finden wir AJS, Ariel, BMW, DKW, Harley Davidson, Imperia,
Matchless, Motosacoche, Norton, NSU, Puch, Triumph, Sunbeam, Sarolea und Velocette.

Im Jahr 1949 wird sogar ein Rennen für Rennwagen bis 750ccm gestartet.
2 Fahrzeuge gehen auf eine Demonstrationsrunde durch Monschau.
Manch ein Zuschauer meint, sich an den Namen Veritas erinnern zu können.

Zahlreiche Fotos wurden damals an den Renntagen gemacht, das Rennen im Jahr 1951
wurde von der Kreisbildstelle Monschau auf Film aufgenommen.
Es existiert eine Schallplatte mit Tonaufnahmen von einem der Rennen.

Wer hat nähere Informationen, Fotos, Plakate, Rennprogramme oder gar Film- und Tonaufnahmen?
Sie haben eine komplette Sammlung zu veräußern?
Wer war leibhaftig dabei und kann Augenzeugenberichte liefern?
Zur Vervollständigung meiner Sammlung suche ich laufend Material.

Ich freue mich über jede E-Mail zum Thema „Burgringrennen in Monschau“.

Peter Maaßen, Monschau